Die ersten Minuten

Ist das Kind geboren, darf der Vater die Nabelschnur durchtrennen. Sie können Ihr Baby gleich in den Arm nehmen und bei sich behalten so lange Sie wollen. Meist noch im Kreißsaal beginnt Ihr Kind nach der mütterlichen Brust zu suchen. Ihre Hebamme hilft Ihnen gerne beim ersten Anlegen. Diese erste Phase des miteinander vertraut Werdens (Bonding) wird durch die erste Vorsorgeuntersuchung inklusive Messen und Wiegen nur kurz unterbrochen.


Bei der U1 wird begutachtet, ob das Kind die Geburt ohne Verletzungen überstanden hat und in welchem Gesundheitszustand es sich befindet. Dabei wird Ihr Kind von Kopf bis Fuß genau untersucht.
Das kleine Herz und die Lunge werden abgehört um zu sehen, ob alles in Ordnung ist.
Bei der Neugeborenenuntersuchung erhält Ihr Baby Vitamin-K-Tropfen, um eine Unterversorgung, die eine Blutgerinnungsstörung verursachen kann, auszugleichen.
Falls bei Ihnen Geburtsverletzungen vorliegen, werden diese in lokaler Betäubung versorgt. Ca. zwei bis vier Stunden nach der Geburt ziehen Sie vom Kreißsaal auf die Entbindungsstation um.